Fruchtkörper des Grauenden Porlings (Diplomitoporus lindbladii auch Cinereomyces lindbladii)

Die Fruchtkörper sind jung weiß, im Alter werden sie grau oder bekommen wie hier einen gelblichen Porenrand. Der Zuwachsrand ist weiß und schmal (weißer Pfeil). Die Fruchtkörper sind glatt anliegend (resupinat) und haben 2-3 Poren je mm. Wenn Stränge (Bild, 47) vorhanden sind, können diese, wie die der Weißen Porenschwämme (Antrodia), weiß und eisblumenartig sein! Die Sporen sind denen der Porenschwämme in Größe und Form ähnlich: Sie sind bohnenförmig (allantoid) und 4-5,5 x 1,5-2 Ám groß. Von allen anderen Arten können die Fruchtkörper des Grauenden Porlings durch eine besondere Eigenschaft differenziert werden: Die Skeletthyphen lösen sich in KOH (Kalilauge, z. B. 5%) auf. Dies kann im Mikroskop leicht beobachtet werden, wenn einem wässrigen Präparat unter dem Mikroskop ein Tropfen KOH beigegeben wird - "ein mikroskopisches Erlebnis!" (GERHARDT 1995). - zurück

Autor: T. Huckfeldt

Impressum