Mikroskopisches Bild von Faserhyphen

Faserhyphen des Weißen Porenschwammes (Antrodia vaillantii)

Die Faserhyphen des Weißen Porenschwammes sind dickwandig, hyalin und gradlinig und haben einen Durchmesser von 2,5-4 (-6) Ám. Ihnen fehlen die Schnallen vollständig. Septen sind vorhanden, aber meist schwer zu erkennen. Faserhyphen können in allen Strängen und Fruchtkörpern gefunden werden. Ältere Stränge bestehen fast ausschließlich aus diesem Hyphentyp. - zurück

Autor: T. Huckfeldt

Impressum