"Eingedrückter" Fensterschenkel aufgrund einer Kernfäule

Blättlinge verursachen oft "Innenfäule" (Kernfäule)

Schäden an Fenstern und Türen, die durch Blättlinge verursacht werden, werden oft erst sehr spät wahrgenommen. Das obere Beispiel zeigt einen Tannenblättling (Gloeophyllum abietinum). In der Unterkante des Fensterrahmens ist Bauschaum und an der rechten Ecke ein Teil eines Fruchtkörpers (Bild, 43 KB) zu erkennen. Ursache für derartige Befälle sind Fehler in der Konstruktion oder der Pflege der Fenster oder fehlender baulicher Holzschutz. Hierzu sind eine Reihe von Schriften erschienen (Auswahl: SEIFERT 1974, SAVORY 1979, BOXALL 1992, SCHMIDT 1994, DESPOT & GLASVAS 1999, LEIßE 2002). Auf die Vermeidung von Schäden an Holzlacken und deren Sanierungsmöglichkeiten in den unterschiedlichsten Bereichen wird von TRETTER (2004) ausführlich eingegangen. Er weist auch darauf hin, dass Fenster, an denen holzzerstörende Pilze wachsen, oft nicht sanierungsfähig sind; ggf können aber einzelne Teile ausgetauscht werden. (Die Fensterteile stammen aus der Lehrsammlung des Ordinariats für Holzbiologie der Universität Hamburg) - zurück


Abbildungen der Blättlinge (Gloeophyllum)

Autor: Dr. T. Huckfeldt

Impressum