Sporen des Kellerschwammes
Die Mikromerkmale des Kellerschwammes (Coniophora puteana)

Entwickelte Sporen des Braunen Kellerschwammes haben einen Durchmesser von 10 - 13 Ám x 7 - 8 Ám (Breitenbach und Kränzlin 1986, Schmidt 1994). Gut zu erkennen ist die dicke Zellwand der Sporen. Beim Mikroskopieren finden sich auch unreife Sporen (Pfeil). Größe und Form der Sporen variieren etwas, insbesondere bei verschiedenen Fruchtkörpern (vergleichen Sie die zwei Kollektionen). Die Sporen wachsen an Basidien (Bild, 30 KB), die dieser Pilzgruppe (Klasse) ihren Namen gegeben haben, nämlich Basidiomycetes. Die Sporen werden auch Meiosporen genannt, nach dem Prozess, mit dem die Zellkerne verteilt werden (Meiose). - zurück
Sporen des Kellerschwammes

Autor: T. Huckfeldt

Impressum