Strangmycel eines Weißen Porenschwammes (Antrodia vaillantii - früher Poria vaporaria)

Zu sehen ist ein Strangmycel, das zwischen Deckpappe und Dachbeplankung wuchs. Strangmycelien sollten nicht Oberflächenmycelien gleichgesetzt werden, da beide Mycelien sich gut gegeneinander abgrenzen lassen. Das Strangmycel ist weiß und wächst strahlenförmig, zum Teil auch eisblumenartig. Die Stränge bleiben auch trocken biegsam und nur die Zuwachszone ist flächendeckend, dahinter jedoch offen. Wachsende Mycelien und insbesondere das frisch abgebaute Holz haben einen eigentümlich herben Geruch. Das Mycel ist leicht mit dem des Grauenden Porlings (Diplomitoporus lindbladii) zu verwechseln, dem aber der herbe Geruch fehlt. - zurück

Autor: T. Huckfeldt

Impressum


Zur Gebäudesuche